HIGHLIGHTS

Der Start: IT bei BFB

Bevor ich meine Ausbildung zum Informatikkaufmann begonnen habe, absolvierte ich ein zweiwöchiges Praktikum. Während dieser Zeit habe ich die grundlegenden Strukturen und meine Kollegen kennengelernt. Kurz gesagt: Ich war mittendrin. Problemlösungen und Hilfe bei technischen Fragen der Kollegen sind Hauptbestandteile meiner Arbeit. Während einige Aufgaben sich wie von selbst erledigen, muss man bei anderen schon etwas länger grübeln, und man muss verschiedene Ansätze zur Lösung finden. Wenn ich mal nicht weitergekommen bin, konnte ich die eigene Abteilung um Rat bitten. Meine Kollegen konnten bisher immer weiterhelfen.

Als meine Ausbildung dann anfing, habe ich ein eigenes Projekt übertragen bekommen. Ein sicherer und schneller Datentransfer für große Dateien sollte den Datenstrom neu strukturieren, schneller und dadurch effizienter machen. Nach vielen Absprachen über technische Details konnte ich anfangen. Während das Marketing das Design den Firmenfarben anpasste, musste ich einen Guide für die Kollegen schreiben, damit es eine reibungslose Umstellung gibt. Während dieser Vorbereitungsphase konnte ich die verschiedenen Schritte und Arbeitsabläufe genau verfolgen, da ich die Verantwortung hatte. Ratschläge und Tipps von erfahrenen Kollegen habe ich trotzdem bekommen und gerne angenommen. Die spätere Einrichtung verlief dann schnell und ohne größere Probleme.

Mir war vorher nie bewusst, dass hinter der Einrichtung verschiedener Programme so viel Arbeit steckt. Anders als privat muss man mehrere Sachen beachten und im Blick behalten, da verschiedene externe Faktoren beim Nutzer nicht immer dasselbe Ergebnis zutage fördern.

Obwohl es anstrengend war, hat mir die Arbeit viel Spaß gemacht, und ich freue mich auf die nächste Abteilung und deren Aufgaben.

Text von: Alexander Trojan, Auszubildender zum Informatikkaufmann (2015 – 2018)

HABEN SIE FRAGEN ZU UNSEREN DIENSTLEISTUNGEN? KONTAKTIEREN SIE UNS UNTER: